Mediahaus Verlag Düsseldorf - Deutschland Blog | Mediahaus Verlag Düsseldorf Deutschland Land und Leute Blog
Der Mediahaus Verlag aus Düsseldorf informiert in seinem Blog über Themen aus Deutschland für Jedermann.
mediahausverlag düsseldorf, blog, mediahaus, verlag, land, leute, deutschland
15926
post-template-default,single,single-post,postid-15926,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-6.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive

17 Feb Rheinland-Pfalz – das Land, in dem Sie leben

Das Bürgermagazin vom Mediahaus möchte Sie auf eine Reise einladen: auf eine Reise in Ihr eigenes Bundesland. Wir alle neigen ja gerne dazu, in die Ferne zu reisen. Doch warum nicht einmal die Schönheit und Faszination entdecken, die uns direkt umgibt? Aus Rheinland-Pfalz stammen Johannes Gutenberg, Clemens Brentano und Frank Farian. Ob Natur, Kunst oder Kultur: Unser Land hat uns vieles zu bieten. Man braucht nur die Augen offen zu halten und sich darauf einzulassen.

Immer einen Besuch wert: unsere Sehenswürdigkeiten!

Speyerer Dom. Der Kaiser- und Mariendom zu Speyer ist die größte romanische Kirche der Welt. Seit 1981 ist er Weltkulturerbe. Zu seiner Bauzeit im 11./12. Jahrhundert war er eines der größten Bauwerke seiner Zeit. Seine Krypta ist die Grablege für acht deutsche Könige und Kaiser.

Welterbe römische Baudenkmäler, Dom und Liebfrauenkirche in Trier. Gegründet 16 v.Chr., weist Trier auch heute noch eine Vielzahl von römischen Kulturdenkmälern auf. Dazu gehören unter anderem die Kaiserthermen und die Porta Nigra, das besterhaltene Stadttor aus römischen Zeiten in Deutschland. Zusammen mit dem Dom und der Liebfrauenkirche sind die Bauwerke Teil des Welterbes.

Oberes Mittelrheintal. Diese alte Kulturlandschaft und heutiges Weltkulturerbe erstreckt sich über eine Länge von 67 Kilometern von Bingen bis Koblenz. Entlang der Ufer stehen viele wichtige Baudenkmäler, die die Geschichte Europas über die Jahrhunderte spiegeln.

Limes. Zwischen Rhein und Donau verliefen Teile der Außengrenze des Römischen Reiches – insgesamt über 550 Kilometer. Der Limes war nicht in erster Linie zur Verteidigung gedacht, sondern als sichtbare Wirtschaftsgrenze.

Hätten Sie es gewusst?

Die Rheinseilbahn in Koblenz ist die größte Seilbahn Deutschlands. Sie verbindet die Rheinanlagen mit der Festung Ehrenbreitstein. Pro Stunde kann sie 7.600 Menschen befördern – das ist Weltklasse.

Der Geysir Andernach in der Vulkaneifel ist mit 50 bis 60 Metern der höchste Kaltwassergeysir der Welt.

Der Erbeskopf im Naturpark Saar-Hunsrück ist 816,32 Meter hoch. Damit ist er nicht nur der höchste Berg in Rheinland-Pfalz, sondern überhaupt die höchste linksrheinische Erhebung.

Der Trierer Dom ist die älteste Bischofskirche Deutschlands. Im 4. Jahrhundert nach Christus wurde hier eine Basilika errichtet, die Bischof Maximin zu einer der größten Kirchenanlagen Europas erweitern ließ.

Bei Bingen wird die Nahe von der Drususbrücke überquert, der ältesten Steinbrücke des Mittelalters in Deutschland.

Aller guten Dinge sind drei: Rheinland-Pflanz besitzt gleich drei Kaiserdome – in Mainz, Speyer und Worms.

Das Schloss Stolzenfels steht wie kein zweites für die Rheinromantik des 19. Jahrhunderts, die viele Künstler zu Kunstwerken anregte. Zu diesen Werken gehören zum Beispiel die 3. „rheinische“ Symphonie von Robert Schumann und natürlich „Die Loreley“ von Heinrich Heine.

In der Reichsburg Trifels wurde König Richard Löwenherz nach seiner Rückkehr aus dem Heiligen Land gefangen gehalten, bis seine Mutter Eleonor von Aquitanien das hohe Lösegeld zusammengebracht hatte.

Berühmte Persönlichkeiten

Unser Land ist mit vielen großen Namen verbunden. Sie sind nicht nur in Deutschland bekannt, sondern oft auch auf der ganzen Welt. Einige unserer ganz großen Persönlichkeiten, auf die wir stolz sein können, möchten wir Ihnen hier kurz in Erinnerung rufen.

Lorenz Adlon (* 29.05.1849; † 07.04.1921). Der Mainzer ging in den 1880er Jahren nach Berlin, wo er große gastronomische Erfolge feierte. Kurz nach 1900 ließ er das Luxushotel Adlon direkt am Brandenburger Tor bauen. Kaiser Wilhelm II. wurde einer der Stammgäste. Hier residierten auch Zar Nikolaus II. und der britische König Georg V.

Hildegard von Bingen (* 1098; † 17.09.1179). Die benediktinische Nonne war eine Universalgelehrte und Dichterin. Heute gilt sie als einer der wichtigsten Mystikerinnen des Mittelalters. Sie stellte das damalige Volkswissen über Krankheiten und Pflanzen zusammen und verfasste naturkundliche Bücher.

Clemens Brentano (* 09.09.1778; † 28.07.1842). Der Schriftsteller war einer der wichtigsten Vertreter der sogenannten Heidelberger Romantik. In der Stadt am Neckar stellte er mit Achim von Arnim die berühmte Volksliedsammlung „Des Knaben Wunderhorn“ zusammen.

Frank Farian (* 18.07.1941). Der umtriebige Musiker aus Kirn sammelte mehr als 800 Gold- und Platinauszeichnungen für sein Schaffen. Er war die Stimme von Boney M. Einer seiner größten Erfolge war die Single „Rivers of Babylon“.

Johannes Gutenberg (* 1400; † 03.02.1468). Vor Gutenberg mussten Bücher umständlich abgeschrieben werden. Mit seiner Erfindung der beweglichen Lettern revolutionierte er den Buchdruck. Seine von ihm gedruckte Gutenberg-Bibel ist immer noch ein Meisterwerk des Buchdrucks.

August Horch (* 12.10.1868; † 03.02.1951). Der Maschinenbauingenieur gründete die Automobilunternehmen Horch und Audi. Sein erstes Automobil baute er im Jahr 1900. Drei Jahre später erfand er das erste deutsche Auto mit Vierzylindermotor.

Helmut Kohl (* 03.04.1930). Der Pfälzer Politiker war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. An der Wiedervereinigung 1989/90 wirkte er auf europäischer Ebene entscheidend mit und er gilt in den Geschichtsbüchern als „Vater der Einheit“.

Karl Marx (* 05.05.1818; † 14.03.1883). Der Philosoph und Publizist kritisierte die bürgerliche Gesellschaft und schuf die Grundlagen des Sozialismus und Kommunismus. Nach seiner Theorie war der Klassenkampf die bewegende Kraft der Weltgeschichte.

Heinz Schenk (* 11.12.1924). Der Mainzer Showmaster moderierte die TV-Show „Zum Blauen Bock“ von 1966 an 21 Jahre lang insgesamt 134-mal. Mit seinem Lied „Es ist alles nur geliehen“ landete er sogar in der Hitparade.

Unser Landeswappen – und was es bedeutet

Auf dem Landeswappen sind die Symbole für die früheren Kurfürstentümer Trier, Mainz und Pfalz versammelt. Das rote Sankt-Georgs-Kreuz ist das Wahrzeichen des Erzbistums und Kurfürstentums Trier. Der goldene, gekrönte Pfälzer Löwe steht für die Pfalz. Und das sechsspeichige Mainzer Rad auf rotem Grund steht für das Bistum Mainz. Die Weinblätter auf der Volkskrone betonen die Bedeutung des Weinanbaus in Rheinland-Pfalz.

Kulinarische Köstlichkeiten

Wer an Rheinland-Pfalz denkt, denkt gleich an Pfälzer Saumagen und Zwiebelkuchen. Kein Wunder, gilt die rheinland-pfälzische Küche doch als besonders deftig und herzhaft. Es gibt unter den Metzgern und Köchen sogar regelmäßig Wettbewerbe, wer den besten Saumagen zubereitet. Landestypische Beilagen sind Kartoffeln in einer Vielzahl von Zubereitungsarten und Sauerkraut. Weltberühmt sind die erstklassigen Weine aus dem Land: vom edlen Moselwein bis zur Süßwein-Spezialität Rheingauer Eiswein.

Zahlen & Fakten

Landeshauptstadt: Mainz

Einwohnerzahl: 3,993 Millionen (Stand 30.09.2013)

Fläche: 19.853,36 km²

Bevölkerungsdichte: 201 Einwohner/km²

Städte und Kommunen: 24 Landkreise, zwölf kreisfreie Städte, 163 Verbandsgemeinden, 37 verbandsfreie Städte und Gemeinden, 2.257 Ortsgemeinden

Die fünf größten Städte (Stand 31.12.2012):

Mainz: 202.756 Einwohner

Ludwigshafen am Rhein: 160.179 Einwohner

Koblenz: 109.779 Einwohner

Trier: 106.544 Einwohner

Kaiserslautern: 97.112 Einwohner



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen